Erotische Filme: Secretary - Womit kann ich dienen?

30.04.2011 | Antonio B

Willkommen in der Welt eines perversen Chefs und seiner noch perverseren Sekretärin. Secretary - Womit kann ich dienen? wird Ihre Welt aufrütteln!

 

 

Secretary

Secretary - Womit kann ich dienen?, eine perverse und pathologische Geschichte von einer Sekretärin und ihrem Chef.

 

Schon Mitglied bei Intimate Medicine? Registrieren Sie sich kostenlos oder folgen Sie uns auf Facebook!

 

Pervers: Secretary - Womit kann ich dienen?

Die brillante Maggie Gyllenhaal ist Lee Holloway, eine sadomasochistische Sekretärin, eine unterwürfige Sklavin, erstklassig versaut, spankingverrückt und eine Masturbieren-auf-öffentlichen-Toiletten-Liebhaberin. Wie sollte es auch anders sein, sie arbeitet ja für den Anwalt James Spader, den Helden aus Sex, Lügen und Video und Crash, einen Schauspieler also, für den man ruhigen Gewissens behaupten könnte, er hätte auf der Fakultät für wilde Perversionen seinen Doktor gemacht. Dass er sich genau solche Filme und genau solche Rollen zum Fachgebiet gemacht hat. Aber in Secretary - Womit kann ich dienen? wird er von seiner Schauspielkollegin überschattet, die sich noch mehr traut und noch besser mit ihrer ungewöhnlichen Rolle zu verschmelzen scheint. So sehr, dass sie den Zuschauer glauben lässt, sie genießt es auch im wahren Leben. Wenn Sie nämlich sehen, was die beiden in Secretary - Womit kann ich dienen? alles treiben, werden Sie nicht mehr teilnahmslos dasitzen bleiben können. Secretary - Womit kann ich dienen? ist ein Film, der die Zuschauer in begeisterte Fans und schockierte Gegner teilt.

 

Secretary - Womit kann ich dienen?

Maggie Gyllenhaal spielte ihre Rolle als Sekretärin hervorragend und erkämpfte sich damit einen Kultstatus.

 

Pathologisch: Secretary - Womit kann ich dienen?

Die Beziehung zwischen dem Chef und seiner Sekretärin ist krank, pathologisch, grotesk, morbid und raffiniert unterhaltsam, so wie sie sich alle Sekretärinnen wünschen, die keine Schwierigkeiten damit haben zuzugeben, dass sie sich ihren Chef nicht der Beförderungen wegen, sondern weil er so gut aussieht wollen. Oder psychologisch ausgedrückt: Perverse Sexualität ist die beste Medizin gegen psychische Krankheiten. Es stimmt schon, dass die Sekretärin in Secretary - Womit kann ich dienen? zuerst als die Leidtragende erscheint, als das arme Mädel, welches dem Chef zum Opfer gefallen ist. Als eine Frau, die sich in der Mobbinghölle zurechtfinden muss. Das stimmt aber natürlich nicht. Der Zuschauer merkt nämlich sehr schnell, dass das Mädel eine gute Schauspielerin ist. Dass sie es in Wirklichkeit genießt und genauso viel Spaß am wilden Treiben hat wie ihr Chef. Wenn Sie La pianiste und Der Nachtportier gesehen haben, wo Isabelle Huppert und Charlotte Rampling ähnlich heiße Sachen getan haben, dann werden Sie problemlos Parallelen zu Secretary - Womit kann ich dienen? ziehen können.

 

Sie wollen Ihre Sexualität verbessern? Besuchen Sie unsere Enzyklopädie der Sexualität!

 

 



Bewertung 4.50 (6 Bew.)
Ihre Bewert.: 

Girl des Tages

Boy des Tages

Letzte Forumbeiträge

nikolina2
nikolina2 17. Apr 2014 Peggy475 vielen Dank für die schnelle Antwort.
Langweile :)
peggy475
peggy475 16. Apr 2014 Hey du, du sollst dich nicht schämen, wir kennen dich ja nicht. Das ist das Gute an diese Foren, keiner kennt dich...
Langweile :)
peggy475
peggy475 16. Apr 2014 Also ich finde Silikon super. Es ist schnell einsatzbereit und eigentlich kann jeder damit umgehen. Sei es die...
Silikon oder Natur?

Umfrage

ANKETA