Fruchtbarkeit

Wie stehen Ihre Chancen, schwanger zu werden?

10.08.2009 | Katie M.

Versuchen Sie gerade schwanger zu werden? Lesen Sie, wie Ihre Chancen stehen!

 

 

An einem zufälligen Tag haben Sie nur eine 3-prozentige Chance, schwanger zu werden. (jlp)

An einem zufälligen Tag haben Sie nur eine 3-prozentige Chance, schwanger zu werden. (jlp)

 

Es gibt Paare, die sehr lange erfolglos versuchen, schwanger zu werden. Es gibt aber auch Frauen, die bei einem One-Night-Stand wegen eines geplatzten Kondoms schwanger werden. Unser Körper birgt also viele Geheimnisse. Oder ist das vielleicht die Ironie des Schicksals?

Nur eine 3-prozentige Chance, schwanger zu werden

Sehen wir uns zuerst einige Fakten über die fruchtbaren Tage einer Frau an. Der durchschnittliche Menstruationszyklus dauert 28 Tage. In dieser Zeit gibt es zwei Tage, an denen eine Frau schwanger werden kann, und zwar wenn die Eizelle über den Eileiter in Richtung Gebärmutter wandert. Spermien können ungefähr zwei Tage im Körper der Frau überleben. Manche Spermien können sogar bis zu fünf Tage im weiblichen Körper überleben, das ist jedoch eher die Ausnahme als die Regel. Wenn wir diese Fakten berücksichtigen, hat eine Frau an einem zufälligen Tag, ohne die fruchtbaren Tage zu berechnen oder ihre Körpertemperatur zu messen, eine etwa 11-prozentige Chance, schwanger zu werden. Da wir aber wissen, dass es nur bei jedem vierten Zusammentreffen einer Eizelle und eines Spermiums zur Befruchtung kommt, stehen die Chancen, schwanger zu werden, noch schlechter, bei etwa 3 %.

 

Um schwanger zu werden, muss es einem Spermium gelingen, in die Eizelle einzudringen. (jlp)

Um schwanger zu werden, muss es einem Spermium gelingen, in die Eizelle einzudringen. (jlp)

Warum stehen die Chancen, schwanger zu werden, so schlecht?

Es gibt mehrere Gründe, wieso die Chancen, schwanger zu werden, so schlecht stehen. Einige Spermien gehen schon bei der langen Reise verloren und nur die stärksten kommen zum Ziel. Da auch die Eizelle eine aktive Rolle bei der Befruchtung spielt, kann sie mit dem eigenen Schutzmechanismus verhindern, dass ein Spermium in sie eindringt. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die Eizelle zwar befruchtet, aber in einem bestimmten Zeitpunkt einfach aus dem Körper ausgeschieden wird. Die Frau hat keine Beschwerden und ist sich gar nicht bewusst, dass sie eine kurze Zeit lang schwanger war.

 

Den meisten Paaren gelingt es schon im ersten Jahr, schwanger zu werden. (jlp)

Den meisten Paaren gelingt es schon im ersten Jahr, schwanger zu werden. (jlp)

Der Körper hilft uns, schwanger zu werden

Der Körper der Frau spielt eine wichtige Rolle beim Schwangerwerden. Während ihrer fruchtbaren Tage steigert sich nämlich der Sexualtrieb der Frau und so ist die Wahrscheinlichkeit, an diesen Tagen Geschlechtsverkehr zu haben, viel größer als an den anderen Tagen des Zyklus. Wenn Sie dem Körper etwas nachhelfen und bewusst versuchen,  schwanger zu werden, stehen Ihre Chancen gleich viel besser. Eigentlich sogar sehr gut. Ganze 85 % aller Paare, die versuchen, schwanger zu werden, können sich innerhalb des ersten Jahres an einem positiven Schwangerschaftstest erfreuen. Im zweiten Jahr schaffen es noch weitere 8 oder 9 Prozent. Diesen Zahlen zufolge benötigen also nur 6 % aller Paare etwas Hilfe, um schwanger zu werden.

Unser Ziel war keinesfalls, Sie dazu zu ermutigen, ungeschützten Geschlechtsverkehr zu praktizieren und dabei einfach auf das Beste zu hoffen. In dem Fall müssen Sie sich nämlich auf das Schlimmste gefasst machen, da jede zweite Schwangerschaft ungeplant und/oder ungewollt ist. Wenn Sie also beim Geschlechtsverkehr nicht verhüten, spielen Sie trotz der kleinen Wahrscheinlichkeit, dabei schwanger zu werden, mit dem Feuer.