Benutzername
Passwort

Angemeldet bleiben:

Ejakulationsstörungen

Rückläufige Ejakulation: Männer, die nicht spritzen!

19.10.2008 | T. B.

Die rückläufige Ejakulation bedeutet für manche Männer eine Art Verlängerung des Sexualaktes.

 

Die rückläufige Ejakulation ist der Samenerguss in die Blase

Die rückläufige Ejakulation ist der Samenerguss in die Blase (jlp)

 

Der männliche Orgasmus ist meistens mit dem Samenerguss verbunden. Den Orgasmus ermöglicht die Muskel, die sich zwischen der Blase und der Prostata befindet. Diese Muskel verkrampft sich beim Orgasmus sehr. Ihre Aufgabe ist das gleichzeitige Ejakulieren und Urinieren zu verhindern. Wenn diese Muskel entspannt wird, kann ein Teil vom Sperma in die Blase zurückgeschoben werden. So wird der Harn beim nächsten Urinieren trüb wegen des Spermas, das sich in der Blase befinden wird. Die rückläufige Ejakulation wird deswegen mit einem Urintest geprüft.

 

Die rückläufige Ejakulation wird durch einige Medikamente verursacht

Die rückläufige Ejakulation wird durch einige Medikamente verursacht (jlp)

 

Was sind die Gründe für rückläufige Ejakulation?

 
Die rückläufige Ejakulation ist nicht schmerzhaft. Der Mann bemerkt das Problem erst, wenn der Samenerguss beim Orgasmus ausbleibt. Die rückläufige Ejakulation bedeutet nur das Ausbleiben vom Sperma und nicht das Ausbleiben vom Orgasmus, der genauso intensiv empfunden wird, wie früher. Diese zwei Prozesse verlaufen nämlich nicht gleichzeitig. Die Gründe dafür gibt es mehrere: Medikamente gegen die Hypotonie oder Medikamente für die Prostata. Die chirurgischen Eingriffe im Bereich der Geschlechtorgane, im Unterleib oder im Rückenmarkbereich. Auch manche Krankheiten können die rückläufige Ejakulation verursachen, z.B. die Zuckerkrankheit, deren Nebenwirkung auch die Beschädigung der Nerven um die Blase sein kann. Am häufigsten tritt die rückläufige Ejakulation gerade bei Zuckerkranken auf. Die Therapie hängt natürlich vom Grund der Erkrankung ab.

 

Unfruchtbarkeit

 

Bei der rückläufigen Ejakulation kann es zur Unfruchtbarkeit kommen. Die Samenflüssigkeit wird zwar nicht ausgespritzt, wird aber normal im Körper weiter produziert. Ungeachtet dessen ist der Mann immer noch fruchtbar. Die Samenflüssigkeit wird aus dem ersten Harn nach der Ejakulation entnommen. So bekommt man Spermien, die Samenübertragung ermöglichen.

 

Die Qualität des Geschlechtverkehrs ist von der rückläufigen Ejakulation nicht beeinflusst

Die Qualität des Geschlechtverkehrs ist von der rückläufigen Ejakulation nicht beeinflusst (jlp)

 

Rückläufige Ejakulation kann den Sex verzögern

 

Es gibt Männer, die die rückläufige Ejakulation erlernen möchten. Diese Technik kann eine Verhütungsmethode sein, kann aber auch den Sex verzögern. Die Technik der rückläufigen Ejakulation war schon vor den Jahrhunderten bei taoistischen Lehrern sehr beliebt. Die rückläufige Ejakulation wird durch das Pressen der drei Finger zwischen dem Anus und dem Hoden erreicht. Die Zeigefinger, Mittelfinger und Ringfinger bilden ein Dreieck. Mit Hilfe dieser Tecnik wird nach der Überzeugung vieler Männer der Orgasmus noch intensiver. Auf jeden Fall stimmt es, dass die Massage des Bereichs zwischen dem Anus und dem Hoden sehr angenehm ist.

 

Für einige Männer ist die rückläufige Ejakulation auch eine Verhütungsmöglichkeit                                                                                                                                                            Die rückläufige Ejakulation ist nicht schmerzhaft und ist für die Männer nicht problematisch

Für einige Männer ist die rückläufige Ejakulation auch eine Verhütungsmöglichkeit (jlp)

 

Die Folgen der bewußten rückläufigen Ejakulation

 

Obwohl diese Tecnik einige Vorteile hat, muss man vorsichtig sein. Ihre Folgen können auch negativ sein. Die Ärzte haben festgestellt, dass die rückläufige Ejakulation zahlreiche gesundheitliche Probleme, die vor allem mit der Prostataerkrankung verbunden sind, verursacht.

 

Der Bereich zwischen dem Anus und dem Hoden ist hochempfindlich. Durch die rückläufige Ejakulation können kleine Ader und Nervenendigungen, die für ein normales und zufriedenes Sexualleben nötig sind, beschädigt werden. Ständiges Pressen kann zur Impotenz führen, womit auch viele professionelle Radfahrer ungewollt bekannt wurden. Ein zusätzliches Problem stellen auch Entzündungen dar. Wenn die rückläufige Ejakulation in der Zeit ausgeübt wird, wenn der Körper durch eine Infektion erschwächt ist, kann das problematisch werden. Die Körperflüssigkeiten müssen in der Zeit der Infektion abgesondert werden.

 


Bei der absichtlich ausgeübten rückläufigen Ejakulation muss man vorsichtig sein, denn es können dadurch einige gesundheitliche Probleme entstehen (jlp)

 

Wenn die Technik der rückläufigen Ejakulation bei gesundem Körper gemacht wird, könnte es keine großen Probleme mit sich bringen. Es liegt an Ihnen, wenn Sie es riskieren werden.