Benutzername
Passwort

Angemeldet bleiben:

Kopfschmerzen

Der Sexualkopfschmerz: Kopfschmerzen nach dem Sex

2.01.2012 | S. K.

Der Sexualkopfschmerz (Kopfschmerzen nach dem Sex) ist eine Plage, die sie jedoch nicht von der schönsten Nebensache der Welt abbringen sollte.

 

 

Sexualkopfschmerz

Der Sexualkopfschmerz kann sehr lästig sein. (PhotoXpress)

 

Schon Mitglied bei Intimate Medicine? Registriere dich kostenlos oder folge uns auf Facebook!

 

Sexualkopfschmerz, was ist das?

Starke Kopfschmerzen, die durch Geschlechtsverkehr bzw. einen starken Orgasmus entstehen können, kommen selten vor. Sexualkopfschmerz oder "coital cephalalgia" ist eine seltene Störung, die starke Kopfschmerzen bei jeglicher sexuellen Aktivität auslöst, auch bei der Masturbation. Der Sexualkopfschmerz verläuft vom Nacken bis zum vorderen Teil des Schädels und wird kurz vor dem Orgasmus am stärksten empfunden. Diese Art von Kopfschmerzen kommt am häufigsten bei jungen Männern vor und kann sogar mehrere Tage andauern. Die Ursache für solche Kopfschmerzen blieb bis heute unbekannt.

Der Sexualkopfschmerz zerstört das Sexualleben mancher Paare. Der Arzt Vincent Martin, der Kopfschmerzspezialist, entwickelte eine interessante Theorie, die auf dem Hormon Serotonin beruht.

Serotonin gegen den Sexualkopfschmerz?

Serotonin ist ein chemischer Neurotransmitter, der u. a. im Zentralnervensystem, Darmnervensystem, Herz-Kreislauf-System und im Blut vorkommt. Serotonin wirkt u. a. auf die Magen-Darm-Tätigkeit und die Signalübertragung im Zentralnervensystem.

Dr. Martin meint, dass ein Orgasmus den Sexualkopfschmerz lindern kann. Das erklärt er so: Durch den Orgasmus entsteht Serotonin, welches die Nervenbahnen im Gehirn aktiviert, wodurch der Migräneanfall unterbrochen wird.

Kopfschmerzen kommen sehr häufig vor

Allgemein betrachtet sind Kopfschmerzen das häufigste Schmerzsyndrom beim Menschen. Es gibt mehrere Arten von Kopfschmerzen, z. B. primäre Kopfschmerzen, für die noch keine medizinische Erklärung gefunden wurde. Sie kommen bei 10 bis 20 % der Erwachsenen vor, der Prozentsatz bei Frauen liegt dreimal höher als bei Männern.

 

Du willst deine Sexualität verbessern? Besuche unsere Enzyklopädie der Sexualität!