Benutzername
Passwort

Angemeldet bleiben:

Libidoverlust

Weil sich Menschen bezüglich des sexuellen Verlangens stark voneinander unterscheiden, sollte zuerst herausgefunden werden, ob es sich bei Ihnen beziehungsweise Ihrem Partner wirklich um einen Libidoverlust (Libido = Geschlechtstrieb) handelt oder ob dieses schon immer eher gering war. Wenn es sich wirklich um einen Libidoverlust handelt, muss zuerst die richtige Ursache gefunden werden und dann die Art und Weise, wie man dieses Problem lösen kann. Ärzte kennen alle unterschiedlichen Ursachen für Libidoverlust und unterschiedliche Behandlungsmethoden, mit denen dieser erfolgreich behandelt werden kann. Mit dem Libidoverlust braucht man sich also nicht abzufinden.

Mit erhöhtem Testosteronspiegel zu gesteigerter Libido bei Frauen

5.03.2012 | S. K.

Der Testosteronspiegel könnte Frauen zu einer gesteigerten Libido verhelfen.

 

 

Testosteronspiegel Libido

Der Testosteronspiegel der Frau beeinflusst die Libido. (PhotoXpress)

 

Schon Mitglied bei Intimate Medicine? Registriere dich kostenlos oder folge uns auf Facebook!

 

Welche Funktion erfüllt das Testosteron?

Das Testosteron ist ein männliches Keimdrüsenhormon, es entsteht in den so genannten Leyding-Zellen des Hodens. Obwohl das Testosteron ein männliches Hormon ist, entsteht es aber auch im weiblichen Körper - im Eierstock. Der Testosteronspiegel bei der Frau kann sehr unterschiedlich sein. Frauen, die mehr Testosteron haben, verlieren ihre Haare, wie bei der männlichen Glatze, die Haut ist anfälliger für Pickel und die Körperbehaarung kann ausgeprägter sein. Doch Frauen, die an Testosteronmangel leiden, weisen ein vermindertes sexuelles Verlangen, zeigte eine der Untersuchungen.

Der Testosteronspiegel bei der Frau hängt von vielen Faktoren ab (z. B. von körperlicher Aktivität), und nach letzten Informationen auch vom Geschlechtsverkehr.

Testosteronspiegel als Indikator des sexuellen Verlangens

Psychologin Sari Van Anders, Forscherin an der kanadischen Universität, führte mit ihrem Team zwei verschiedene Studien durch. Bei der ersten Studie, auf die wir in diesem Artikel unser Augenmerk richten werden, wurden 49 Frauen vor und nach einem romantischen Körperkontakt, vor und nach dem Geschlechtsverkehr und vor und nach sportlicher Betätigung beobachtet. Die sportliche Betätigung galt als Kontrollgruppe, denn es wurde bewiesen, dass der Testosteronspiegel danach steigt.

Mit "nach" wurde der Zeitraum direkt nach der Aktivität und bis zum Morgen nach der Aktivität gemeint, als die Frauen neben allen anderen Aktivitäten auch einen Fragebogen über das Allgemeinbefinden, den Orgasmus, die Libido und dem Gefühl der sexuellen Anziehungskraft ausfüllen mussten.

Die Forschungsergebnisse zeigten, dass der Testosteronspiegel bei Frauen direkt nach den Liebkosungen und dem Geschlechtsverkehr erhöht war. Je höher der Testosteronspiegel war, desto wahrscheinlicher war es, dass die Frau einen Orgasmus erlebt hat. Frauen mit dem höheren Testosteronspiegel fühlten sich am Morgen nach dem Geschlechtsverkehr sehr sexy, was für diejenigen mit einem niedrigeren Testosteronspiegel nicht galt.

Pläne für die Zukunft

Van Anders fügte noch hinzu: "Man weiß noch nicht, wie genau der Anstieg des Testosteronspiegels nach dem romantischen Kontakt oder nach dem Geschlechtsverkehr für die Frauen nützlich ist, es ist aber Tatsache, dass sich die Frauen sexy fühlen und dass ihre Libido erhöht ist. Die weiteren Forschungen auf diesem Gebiet werden uns eine klare Antwort darauf geben. Unsere Forschung ist aber ein Beweiß dafür, dass der erhöhte Testosteronspiegel sehr positiv auf das Wohlbefinden der Frau einwirkt."

Dr. Sari Van Anders hofft darauf, dass sie mit der zusätzlichen finanziellen Unterstützung ihrer Forschungen in Zukunft genauere Resultate bekommen kann, die zeigen werden, was für einen Einfluss das Testosteron auf den Frauenkörper hat. Sie erhofft sich auch, dass ihre Forschungsergebnisse bei der Suche nach Medikamenten und Therapien, die den Frauen, die an einer schwachen Libido leiden, helfen werden.

 

Du willst deine Sexualität verbessern? Besuche unsere Enzyklopädie der Sexualität!