Benutzername
Passwort

Angemeldet bleiben:

Gegenseitige Masturbation

Die gegenseitige Masturbation kann als einseitige Masturbation und gegenseitiges Beobachten anfangen oder die Partner befriedigen von Anfang an in einer der vielen Variationen der Liebesstellung 69 die Geschlechtsteile des anderen. Da der visuelle Reiz sehr hoch ist, verbleiben viele Paare bei der einfachen Masturbation und sehen sich einfach so lange zu, bis der Höhepunkt erreicht oder die Lust auf den Partner so groß ist, dass man die Finger nicht mehr voneinander halten kann.

Ein masturbierender Mann kann sehr erregend sein!

30.05.2010 | Antonio B

Viele Frauen werden beim Gedanken an einen masturbierenden Mann erregt. Wie kriegen Sie ihn dazu, vor Ihnen zu masturbieren?

 

 

Masturbierender Mann.

Ein masturbierender Mann ist ein glücklicher Mann. (PhotoXpress)

 

Reizen Sie ihn mit Worten

Sie werden Ihren Partner einfach mit Worten reizen können. Seien Sie ganz neckisch und lassen Sie ihn wissen, dass es wirklich ein großer Wunsch von Ihnen ist, wenn er vor Ihnen masturbieren könnte. Wenn er nur für Sie masturbiert und Sie mit seiner Masturbation so richtig erregen würde. Heizen Sie ihm auf die richtige Weise ein. Erzählen Sie ihm über verschiedene Ungezogenheiten, erzählen Sie ihm Sachen, die ihn erregen, und Sachen, für die Sie wissen, dass sie ihn heißmachen. Lassen Sie ihn wissen, dass Sie wirklich gern sehen würden, wie er nur für Sie masturbiert und wie er nur für Sie abspritzt. Versuchen Sie ihn davon zu überzeugen, dass Sie schon lange Zeit davon träumen und dass es einer Ihrer größten Wünsche und unerfüllten Fantasien ist. Gehen Sie ganz pfiffig an die Sache heran und sorgen Sie dafür, dass ihm nicht peinlich ist und er nicht allzu roboterhaft dabei vorgeht, sondern sich Mühe gibt und mit Hingabe zum Orgasmus kommt. Flüstern Sie ihm Ihre neckischen Wünsche ins Ohr und beschreiben Sie ihm dabei, was Sie alles mit seinem Penis tun werden, wenn er steif sein wird und er ihn für Sie aus seiner Hose nehmen wird. Kurz gesagt, werden Sie zur Meisterinnen der verbalen Verführung, was natürlich ein hervorragender Einstieg in seine Masturbation sein wird.

Lassen Sie nicht zu, dass er zu früh kommt

Wenn Sie mit dem verbalen Einheizen fertig sind und Ihr Partner seinen Penis aus der Hose genommen hat, überzeugen Sie ihn davon, ihn ganz langsam zu bearbeiten. Vor allem deswegen, damit die ganze Vorstellung lange genug dauert und er nicht zu früh kommt. Wenn er auf Sie hört, können Sie ihn mit einem Striptease belohnen, bei dem Sie sich sehr langsam und verführerisch Ihrer Kleidung entledigen und gleichzeitig sein Tun mit einem wachenden Auge im Blick behalten. Falls Sie merken, dass er mit einem zu hohem Tempo und zu großem Eifer unterwegs ist und dabei alles um sich herum vergessen hat, sollten Sie ihn schnell unterbrechen und von ihm verlangen, herunterzukommen und langsamer weiterzumachen. Sie sollten nicht vergessen, dass es sich um Ihre Vorstellung handelt und dass die Masturbation Ihr besonderer Wunsch ist. Gerade deswegen dürfen Sie ihm nicht erlauben, dass er das Spiel übernimmt und er Ihnen sagt, wie Sie ihn erregen sollen. Wenn das passieren sollte, werden Sie nicht alles erreichen, was Sie sich vorgenommen haben, deswegen sollten Sie aufpassen, dass der Mann nach Ihrer Pfeife tanzt. Wenn Sie demnach merken sollten, dass er nicht mehr auf Sie hört und nach Lust und Laune masturbiert, hören Sie einfach mit dem Striptease auf und sagen Sie ihm, dass er ihn sich wieder verdient hat, wenn er auf Sie hört und nach Ihren Anweisungen masturbiert.

 

Masturbierender Mann.

Der Anblick eines masturbierenden Mannes ist für eine Frau wirklich erregend. (PhotoXpress)

 

Streicheln Sie sich am Busen und am Hintern

Wenn Sie beide in Ihrem Spielchen so richtig heiß gelaufen sind und Sie merken, dass seine Hoden schon richtig angespannt sind und sich wünschen, endlich abzuspritzen, sollten Sie das Spiel weiter in die Länge ziehen und ihn zusätzlich durch Streicheln des eigenen Körpers reizen. Sie können Ihre Hände mit Babyöl einschmieren und sich mit ihnen am Busen oder auch am Hintern streicheln. Dabei sehen Sie Ihrem Partner die ganze Zeit direkt in die Augen und versuchen aus ihnen herauszulesen, was wohl in seinem Kopf vor sich gehen mag. Würzen Sie Ihr Tun mit lüsternem Stöhnen und seien Sie dabei sehr brünstig und sinnlich. Beobachten Sie die ganze Zeit, wie er masturbiert, und genießen Sie den Anblick seines großen steifen Zauberstabs. Erlauben Sie ihm auf keinen Fall einen Orgasmus und gehen Sie mit den visuellen Genüsslichkeiten in die Verlängerung. Reizen Sie ihn dabei die ganze Zeit auch mit Worten und beschreiben Sie ihm, wie sehr Sie der Anblick seines steifen Penis erregt und wo überall auf Ihrem Körper Sie sich sein heißes Sperma wünschen. Mit der Kombination aus Worten und Streicheleinheiten führen Sie ihn bis kurz vor den Höhepunkt, bis er Sie buchstäblich anfleht, Sperma spritzen zu dürfen.

Führen Sie ihn zum Orgasmus!

Den Zeitpunkt seines Orgasmus, in dem seine Hoden vor Lust fast explodieren werden, sollen Sie bestimmen. Legen Sie beim Reizen Pausen ein, sodass Sie rechtzeitig aufhören, und verlangen Sie auch von ihm Pausen einzulegen und dann wieder weiterzumachen. Auf diese Weise verlängern Sie nicht nur sein, sondern auch das eigene Vergnügen. Er soll dann kommen, wenn Sie es sich wirklich wünschen. Beschreiben Sie ihm auch die ganze Zeit über, wo Sie sein Sperma haben möchten. Wir empfehlen, ihm zu erklären, dass Sie es sich auf dem Busen und natürlich im Gesicht wünschen. Und dass Sie es auch tief in der Vagina und vielleicht im Mund gern schmecken würden. Männer sind sehr stolz auf ihr Sperma und mit solchen Worten werden Sie zweifellos auch Ihren Partner sehr heiß machen. Zum Schluss können Sie Ihr Versprechen einlösen und zulassen, dass er sich auf Ihren Körper erleichtert. Sie können aber auch zusehen, wie er nach Lust und Laune Sperma über seinen Bauch spritzt oder wie das Sperma durch die Luft fliegt, was ebenfalls sehr erregend sein kann.