Benutzername
Passwort

Angemeldet bleiben:
Forum » Für sie » Schwangerschaft » Abtreibung: JA oder NEIN

Abtreibung: JA oder NEIN - 2

Submitting your vote...
Not rated yet. Be the first who rates this item!
Autor Nachricht
Verfasst am: 11. Jun 2011 07:56
Rebekka
Rebekka
Dabei seit: 28.05.2010
Beiträge: 73
@michi123: hoffentlich bin ich nicht zu direkt ... du bist nicht allein. auch wenn dein Partner bzw. der Vater des Kindes weg ist, du hast immer noch deine Eltern, die dich sicherlich unterstützen werden. ich will damit jetzt nicht sagen, dass du die Abtreibung machen sollst oder auch nicht machen sollst, ich weiß nur, dass liebende Menschen, wenn es darauf ankommt, eine große Stütze sein können. Taste dich zuhause mal fragend an das Thema heran, dann siehst du, wie sie darüber denken.
Submitting your vote...
Not rated yet. Be the first who rates this item!
Verfasst am: 17. Nov 2011 23:24
lovensex
lovensex
Dabei seit: 16.11.2011
Beiträge: 2
Ich bin Mutter einer wundervollen Tochter... die ein schönes Leben als Einzelkind führen wird!
Wir verhüten, so muss man sich die Frage nach einer Abtreibung nicht stellen. Denn wer richtig verhütet wird nicht schwanger!

Aber grundsätzlich bin ich nicht gegen Abtreibung. Eine Frau hat das Recht über ihren Körper zu entscheiden und der Embryo ist von diesem Körper abhängig. Ohne ihn kann er nicht leben.
Ich finde es falsch Frauen zu verurteilen die abtreiben. Wieso werden diese verurteilt und nicht die Frauen die 5 Kinder haben und Sozialhilfen bekommen anstatt zu arbeiten?

An dieser Stelle ein gutes Beispiel: meine beste Freundin ist schwanger...und hat vor 6 Jahren angetrieben. Sie hat letztendlich in Japan Physik studiert und verdient sich eine goldene Nase.
Hätte sie damals das Kind bekommen, würdet ihr sie heute mit euern Steuern finanzieren.
Submitting your vote...
Not rated yet. Be the first who rates this item!
Verfasst am: 21. Nov 2011 07:41
geiler_sachse
geiler_sachse
Dabei seit: 07.08.2009
Beiträge: 249
jedem das recht auf seine meinung - an diesem prinzip will ich nicht rütteln.

trotzdem ist mir bei deiner meinung eines aufgefallen. du verbindest das recht über den eigenen körper frei zu entscheiden mit sozialrechten, die der staat ermöglicht. hättest du als beispiel eine RABENmutter mit 5 kindern angeführt, hätte ich nichts dagegen. denn, wo steht geschrieben, dass eine hartz4-empfängerin keine guten werte vermiteln kann. sie hat es im leben vielleicht nicht gut getroffen, will jedoch ihre fehler bei den kindern vielleicht wettmachen?

ich weiß jedoch, dass die realität meistens anders aussieht, doch um der vollständigkeitshalber ... geld ist nicht alles!!
Submitting your vote...
Not rated yet. Be the first who rates this item!
Verfasst am: 31. Mar 2015 17:09
peggy475
peggy475
Dabei seit: 06.08.2013
Beiträge: 118
Ganz klar NEIN

„Dilettanten erkennt man an der Plumpheit ihrer Komplimente. Der routinierte Verführer riskiert Kritik“
Submitting your vote...
Not rated yet. Be the first who rates this item!
Verfasst am: 6. Jul 2015 16:33
Holly
Holly
Dabei seit: 06.02.2015
Beiträge: 25
So einfach kann man diese Frage nicht beantworten. Ich finde, dass eine Abtreibung nur etwas für den Notall sein sollte. Ungeborenes Leben sollte geschützt werden!

Sex ist nur schmutzig, wenn er richtig gemacht wird.

Woody Allen
Submitting your vote...
Not rated yet. Be the first who rates this item!
Verfasst am: 7. Sep 2015 14:23
apotheke24
apotheke24
Dabei seit: 07.09.2015
Beiträge: 19
Potenzmittel werden nicht nur zur Behandlung der erektilen Dysfunktion verwendet, sondern auch um Sex leidenschaftlich zu machen, das Sexualleben vielen Paare zu erfrischen, und mit neuen Farben zu fühlen!
Interessieren Sie sich für Potenzmittel? Erkennen Sie mehr darüber gleich jetzt! Sie werden unvergessliche Leidenschaft und lebendige Eindrücke von Sex erhalten. http://www.super-potenzmittel.com/

Submitting your vote...
Rating: 5.0 of 5. 9 vote(s).
Verfasst am: 9. Sep 2015 22:59
Balkan-Waldfee-Königin
Balkan-Waldfee-Königin
Dabei seit: 01.05.2015
Beiträge: 1
Ganz klar Nein! In der heutigen Zeit gibt es genügend Verhütungsmittel und die Pille danach. In der heutigen Zeit sollte das eigentlich kein Thema mehr sein. Nach einer Vergewaltigung oder bei Missbrauch würde ich einzig eine Rechtfertigung dafür sehen
Submitting your vote...
Not rated yet. Be the first who rates this item!
Verfasst am: 5. Nov 2015 09:35
Holly
Holly
Dabei seit: 06.02.2015
Beiträge: 25
Es sollte jedem frei gestellt sein und man darf niemanden für seine Entscheidung verurteilen finde ich. Ich bin aber eher gegen Abtreibung.

Sex ist nur schmutzig, wenn er richtig gemacht wird.

Woody Allen
Submitting your vote...
Not rated yet. Be the first who rates this item!
Verfasst am: 5. Nov 2015 20:51
limette
limette
Dabei seit: 28.07.2014
Beiträge: 28
Die Frage lässt sich mit wenigen Worten kaum beantworten.
Ein Schwangerschaftsabbruch ist immer eine konfliktreiche Gewissentsentscheidung der werdenden Mutter, und oftmals auch eine Beeinflussung durch die im Umfeld der Mutter lebenden Personen, und des Umstands wie die Schwangerschaft erfolgte.

Ausschlaggebend ist auch, der geistig gereifte, altersbedingte Entwicklungszustand der werdenden Mutter. Mit einem Kind verändert sich das eigene Leben.

Hier können katastrophale Konflikte im Inneren der Mutter stattfinden, wie auch bei Menschen, die sich das Leben nehmen wollen, oder dies bereits versuchten. Die Realität und das gewohnte rationale Denken, entgleisen den Betroffenen u.U. in eine sprichwörtliche psychische Sackgasse mit dem Ziel, durch die ausführende "Tat", der Entscheidung über Leben und Tod im eigenen Körper, nur noch Ruhe, Frieden und die damit verbundene Problemlösung zu bekommen.

Generell lässt sich ist ein Schwangerschaftsabbruch wohl so beschreiben, dass es die bewusste Tötung eines werdenden Körpers ist, der einst ein Mensch wie Du und ich werden sollte.
Nun stellt sich die Frage: Ab wann ist ein werdender Mensch, ein Mensch?

Hier scheiden sich die Meinungen.
Eine verlässliche, und immer noch gültige Antwort, auch in ethisch- religiöser Hinsicht, mag auch in Zeiten weltlicher Aufgeklärtheit, einzig und alleine GOTT geben.
Die Zehn Gebote Gottes besagen: 2. Mose 20, 1-17 (Exodus)

Ich bin der Herr, dein Gott.
1. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.
2. Du sollst den Namen Gottes nicht verunehren.
3. Du sollst den Sabbat (Sonntag) heiligen.
4. Du sollst Vater und Mutter ehren, auf dass es dir wohl ergehe und du lange lebst auf Erden.
5. Du sollst nicht töten.
6. Du sollst nicht Unkeuschheit treiben.
7. Du sollst nicht stehlen.
8. Du sollst kein falsches Zeugnis geben.
9. Du sollst nicht Unkeusches begehren,
10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Hab und Gut.

Nun, wahrscheinlich verstößt jeder von uns tagtäglich gegen eins dieser Gebote, vollkommen unabhängig von persönlicher Religiösität und wie diese Religiösität ausgelegt wird, wie auch weltlicher Gesetze und Vorschriften.

Aber: Ab wann ist ein Mensch, ein Mensch? icon_smile.gif

Aus altertümlichen Überlieferungen (diese gelten wissenschaftlich als nicht bewiesen und werden auch kirchlich nicht anerkannt) geht hervor, dass die von GOTT geschaffene junge Menschenseele kurz nach dem Zeugungsakt, wenn die Grundlagen für die embryonale Zellbildung gegeben sind, der werdenden Mutter beigestellt, beigegeben oder bildlich ausgedrückt angeheftet wird. Spätere Mutter-Kind Bindung.

In manchen Texten wird sogar davon berichtet, dass sich die junge Menschenseele als sie noch bei Gott war, ihr Elternpaar bei denen sie später aufwachsen wollte, selbst aussuchte. (Wie schmerzhaft muss es für diese Seele wohl sein, von den gewünschten Eltern durch Abtreibung abgewiesen zu werden?)

Erst kurz vor der Entbindung, soll dann diese junge Menschenseele in ihren fertigen Körper der sich noch im Mutterleib befindet hineinschlüpfen und sich mit diesem verbinden. Erst dann wird sie durch die Geburt als beseelter Mensch in unsere Welt geboren. Wie Du und ich.

Unterstellt man die Richtigkeit dieser Überlieferungen (irgendwoher mussten die das doch haben), wäre die Abtreibung die gewaltsame Zerstörung eines heranwachsenden, noch unbeseelten Körpers. (Oder symbolisch ausgedrückt: Wir zerstören absichtlich ein Gebäude, um es für einen anderen Bewohner unbenutzbar zu machen)

Die von Gott geschaffene Menschenseele erhält durch diesen Zerstörungsakt kein Chance, als Mensch wie Du und ich in einen menschlichen Körper hinein geboren zu werden und zu leben.

Anlehnend an diese Überlieferungen üben Menschen demnach gewaltsam ihr Selbstbestimmungsrecht auf GOTTES Gebote und die Schöpfung aus. Aus religiöser Sicht ist dies vor GOTT nicht nur ein Frevel von seinen eigenen Geschöpfen, sondern Sünde. Wir Menschen urteilen und richten (5.Gebot) über ungeborenes Leben. Und ob die Existenz der Seele überhaupt anerkannt wird, ist noch eine andere Diskussion.

Natürlich gibt es auch an dieser Stelle vielfältige Argumente, alles was als "Sünde" bezeichnet wird, individuell so oder so zu rechtfertigen. Offiziell gibt es deshalb auch keine "Sünde" mehr. Man spricht lieber von zeitgemäßen menschlichen Schwächen, sexuellen Neigungen und zeitgemäßen Verfehlungen, um sündhafte Schuldzuweisungen und schlechte Gewissen gerade in der öffentlich diskutierten Sexualität zu vermeiden.

Aber: Auch wenn sich niemand von uns an solche vorgeburtlichen Vorgänge erinnern kann, und auch sonst nichts davon bekannt zu sein scheint, bedeutet das noch lange nicht, dass es diesen beseelten Entwicklungsvorgang nach dem Zeugungsakt in einer Schwangerschaft nicht gibt. Auch dieser Beweis wurde noch nicht erbracht.

Heutzutage wissen wir zwar wie wir Sex haben können, auch die Folgen sind bekannt. Nur die "sündenfreie" Gebrauchsanleitung ist uns im Verlauf der Evolution abhanden gekommen. icon_wink.gif

Wir sollten uns einfach mal fragen: Woher kommen wir? - warum sind wir? - warum haben wir die in uns schlummernde Sexualität mit sinnlichen Genüssen und die Willensfreiheit über die Konsequenzen zu entscheiden? - wofür müssen wir uns dann vor GOTT verantworten? Oder leugnen wir lieber Gott und gleich unsere eigene Schöpfung?

Nur weil wir abtreiben lassen können, müssen wir das nicht auch tun.

In der Bildgalerie werden sechs Fotos von abgetriebenen Föten hochgeladen. Kleinen ungeborenen Körpern, denen es nicht vergönnt war zu leben.

Es obliegt dem Seitenbetreiber intimatemedicine, diese Bilder nach eigenem Ermessen frei zu schalten.




[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.2015 um 19:44.]
Submitting your vote...
Not rated yet. Be the first who rates this item!
Verfasst am: 2. Oct 2020 16:50
Dobir
Dobir
Dabei seit: 22.02.2019
Beiträge: 48
Das sehe ich auch so
Submitting your vote...
Not rated yet. Be the first who rates this item!
Eventuell haben Sie nicht die nötige Berechtigung oder Sie haben sich nicht eingeloggt.
Bitte loggen Sie sich zunächst ein, um einen neuen Beitrag zu verfassen.

Einloggen



Interactive durchsuchen

Heißes Thema

Einfach und bequem verreisen!

26. Aug Nie mehr Reiseveranstalter im Internet suchen müssen, GoHQ hat sie alle! Mit der Feriensuchmaschine GoHQ gibst du einfach dein Reiseziel in die Suchleiste ein und schon hast du unzählige Angebote unterschiedlicher Reiseveranstalter aufgelistet. Wähle das Angebot, das dir am besten gefällt, und schon kann dein hart verdienter Urlaub beginnen!

Autor: Dieter_B.
Beiträge: 3
Aufrufe: 17529

Interessante IM-Benutzer

geiler_sachse

Registriert seit: 7. Aug 09
Letzte Anmeldung: 29. Jan 13


Interessante IM-Benutzer

Interessanteste Themen

Abtreibung: JA oder NEIN

31. Jul Ich gebe diesem Thema ein klares NEIN. Vor Kurzem bin ich Mutter geworden, und...

Autor: lili79
Beiträge: 31
Aufrufe: 7947

erste lesbische Erfahrung

15. Oct Seit einiger zeit brennt mir eine frage auf der seele: ich bin vor kurzem...

Autor: sexyhexy
Beiträge: 9
Aufrufe: 7061

Ejakulation - wie oft sollte sie erfolgen?

21. May Wie oft am Tag bzw. in der Woche bzw. im Monat sollte der Mann ejakulieren?...

Autor: Michi23
Beiträge: 8
Aufrufe: 4543

Umfrage

ANKETA